Wer und was wird gefördert


Wer

Du solltest zum Zeitpunkt Deiner Einreichung höchstens 35 Jahre alt sein und entweder als Schüler, Student, Diplomand, Doktorand oder wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Fragestellung arbeiten, die für einen oder mehrere Bereiche der Gartenbaubranche von Relevanz sind. Von welcher Universität, Fachhochschule, gärtnerischen Lehr- und Versuchsanstalt oder anderen Einrichtung Du kommst, spielt für die Förderung keine Rolle.

Gefördert werden auch Projekte von Teams aus mehreren Beteiligten, zum Beispiel in Kombination mit Praktikern – solange die Auswertung in einer wissenschaftlich anerkannten Form eingereicht wird.

 

Was

Generell kommen alle Themengebiete der Gartenbaubranche für eine Förderung in Frage: Ökonomie, Ökologie, Kulturtechnik, Phytopathologie, Pflanzenphysiologie, Absatz, Markt, Pflanzenverwendung, Technik, IT, Kommunikation – einfach alles. Also konkret gefragt:

Foto Karsten Zutz im Feld

Führst  Du Versuchsreihen, Laboruntersuchungen, Auszählungen, Praxistests durch? Oder machst Du Umfragen, recherchierst, beobachtest, rechnest und kombinierst? Bist Du ein Technikfreak, ein Tüftler, hast  Du Erfindergeist? Oder bist Du vielleicht ein Kommunikationsgenie und kannst trockene Themen in coole Geschichten verwandeln?

Dann mach mit und bewirb Dich um den Förderpreis “Junge Wissenschaft”.

Die Jury der TASPO Stiftung legt besonderen Wert auf einen innovativen Forschungsansatz und auf eine gut verständliche, seriöse Darstellung, die den Nutzen für die grüne Branche auf den Punkt bringt. Die besten Chancen haben die Einreichungen mit dem höchsten Praxisbezug. Wenn Du noch Fragen zum Thema “Wer und was wird gefördert” hast, nimm einfach Kontakt zu uns auf.

Ganz wichtig: Es werden keine bereits abgeschlossenen Projekte gefördert, sie sollten sich vielmehr in der Vorbereitung oder in der Durchführung befinden.